Zur Veranstaltungsübersicht Zur Startseite

Market Garden System - Nachhaltig & Regenerativ



3-Tages-Kurs mit einzeln buchbaren Modulen, Veranstalter: Sebastian Heilmann, Maya Lukoff und Urs Mauk

Teil 1: Grundlagen des regenerativen Gemüsebaus

Gemüsebau ist ein sehr intensives System. Viel Bodenbewegung und schneller Fruchtwechsel machen den Humusaufbau in vielen Gemüsebaubetrieben zu einer Herausforderung. Kann er trotzdem gelingen?

Wenn unser Anspruch ist, gesundes, nahrhaftes Gemüse anzubauen, brauchen wir einen fruchtbaren Boden. Market Gardening wird nur dann eine nachhaltige Alternative zu klassischen Systemen, wenn es gelingt, bei voller Produktion Boden aufzubauen, sprich: die Bodenfruchtbarkeit zu steigern, statt auf ihre Kosten Ertrag zu erzeugen. Wir arbeiten mit einem lebenden System, Bodenbiologie und Bodenstruktur sind maßgeblich für seinen Erfolg verantwortlich.

Wie dieser gelingen kann und die dafür notwendigen Grundlagen werden am Freitag behandelt.

In diesem Teil geht es um Grundlagenwissen, um erfolgreich Gemüse anzubauen und gleichzeitig die Produktionsgrundlage Boden zu verbessern.

Wir behandeln die Zusammenhänge zwischen Bodenphysik, Bodenchemie, der Bodenbiologie und die Rolle der Pflanzen in diesem Zusammenspiel.

Wie funktionieren Nährstoffkreisläufe im Boden und welche Nährstoffpools gibt es?

Was kann ich tun, um den Gehalt an organischer Substanz in meinem Boden dauerhaft zu erhöhen?

Was ist bei der Bodenchemie zu beachten?

Nach dem wir die theoretischen Grundlagen gelegt haben, lernt Ihr einfache Werkzeuge, um Euren Boden zu beurteilen und dadurch für Euren Betrieb geeignete Handlungsstrategien abzuleiten. Zusätzlich werden Hilfsmittel wie Fermente, Komposttee, Zwischenfrüchte und Mulch behandelt.

Kursleiter: Urs Mauk

Teil 2: Das Market Garden System - Umstellung, Aufbau & Betrieb

Um einen nachhaltigen Wandel in unserer Lebensmittelproduktion voran zu treiben, brauchen wir dezentrale und regionale Strukturen im Anbau, um frische Lebensmittel in hoher Qualität für eine gesunde Ernährung zu anzubauen.

Die Ressourcenverschwendung unserer derzeitigen zentralisierten, industriellen und transportintensiven Systeme lässt sich nicht ignorieren und es braucht einen Wandel.

Wir haben die Vision eines Netzwerks von regenerativen & produktiven Kleinst-Gärtnereien für eine regionale und saisonale Lebensmittelversorgung.

Als kompaktes, traktorloses Anbausystem mit der Ausrichtung auf hohe Erträge auf kleiner Fläche, konsequenten Komposteinsatz, hoher Bodenschonung und geringer Startinvestition, sehen wir im Market Garden System das Potential, zentraler Baustein dieses Wandels zu sein.

Seit 4 Jahren sammeln wir daher praktische Erfahrungen und Erfolge mit dem Aufbau des Market Garden der Gärtnerei Schloss Tempelhof.

Begleite uns für zwei intensive Tage durch Theorie und Praxis und erfahre mehr über den Aufbau und den Betrieb dieses kompakten und effizienten Anbausystems. Lerne über Anbau, Flächenplanung, die Möglichkeiten des Bodenschutzes & -aufbaus, uvm.

In diesem Kurs bekommt ihr einen Überblick, über die notwendigen Werkzeuge & Techniken, die einen erfolgreichen Market Garden ausmachen:

Für mehr Informationen & weitere Veranstaltungen: www.diezukunftsbauern.de

Kursleiter: Sebastian Heilmann & Maya Lukoff

Anmeldung

Ich melde mich an für Market Garden System - Nachhaltig & Regenerativ

Name & Adresse
(wenn nicht Deutschland)
Tag.Monat.Jahr (z.B. 23.03.1976)
(wenn nicht Deutschland)
Teilnehmer
Anzahl Erwachsene
Tag.Monat.Jahr (z.B. 23.03.1976)
Teilnehmerart
(wenn nicht Deutschland)
Übernachtung inkl. Verpflegung

Vegetarische, saisonale Gerichte, überwiegend mit Lebensmitteln aus der eigenen solidarischen Landwirtschaft zubereitet, hochwertig, biologisch und garantiert frisch, gestern geerntet und heute verarbeitet. Darüber hinaus kaufen wir biologisch, möglichst regional, bzw. aus fairem Handel.

Die Vollverpflegung beinhaltet Frühstück, Mittagessen, Abendessen sowie Pausensnacks mit Wasser, Tee und Kaffee.

Unsere Preise verstehen sich pro Seminartag und Gast inkl. Vollpension und Nutzung der Infrastruktur. Die Kosten für Unterkunft und Verpflegung sind für die gesamte Dauer des Seminars zu bezahlen. Wir bitten um Verständnis, dass Abweichungen (spätere Anreise / vorzeitige Abreise) nicht berücksichtigt werden.

Sonstiges
Buchen